Kleine Besichtigung von Saint-Lô

Während Ihres Camping-Urlaubs wartet Saint-Lô mit schönen Überraschungen auf Sie. Diese schöne Stadt des Gedenkens und der Geschichte an den Ufern des Flusses "Vire" wusste, die Jahrhunderte zu überstehen und mit Bravour Geschichte und Moderne zu verbinden. Auch wenn Saint-Lô 1944 durch Bombardierungen zum Großteil zerstört wurde, versetzen die Festungsmauern aus dem Mittelalter Sie sofort mitten in die mittelalterliche Geschichte der Stadt. Eine Idee für eine sehr malerische Wanderung auf der Cotentin-Halbinsel!

Saint-Lô und seine Festungsmauern

Saint-Lô ist eine Stadt mit reicher Geschichte, deren Ursprünge bis in die Wikingerzeit zurückreichen. Später, im Jahr 800, entschied Karl der Große, die ersten Befestigungen der Stadt errichten zu lassen. Heute sind die Besucher glücklich, die Promenade entlang der Festungsmauer zu entdecken... Vom (30 Meter hohen) Turm "Tour des Beaux Regards" aus können Sie die herrliche Aussicht auf die Stadt, den Fluss "Vire" und das Umland bewundern. Setzen Sie Ihren Spaziergang fort bis zum Turm "Tour de La Poudrière", einem der ältesten Überreste der Stadt Saint-Lô. Etwas weiter entdeckt man die gotische Kirche Notre-Dame von Saint-Lô, ein als "Monument Historique" und Mahnmal für die Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs klassifiziertes Bauwerk. In der Tat blieb die normannische Stadt nicht von den Bombardierungen verschont: Die Schlacht von Saint-Lô bestand aus einer langen Reihe mörderischster Kämpfe, bevor die Stadt am 18. Juli 1944 befreit wurde.

Saint-Lô, die Hauptstadt der Pferde

Kommen Sie und entdecken Sie das Nationalgestüt "Haras National de Saint-Lô" und wunderschöne Pferde im prächtigen Rahmen eines schönen architektonischen Ensembles aus dem Ende des 19. Jahrhunderts. Von April bis September bietet das Gestüt geführte Besichtigungen an und Kinder können sich zum ersten Mal auf ein Pony setzen! Wenn Sie ein Liebhaber von Pferdewanderungen sind: Eine 190 km lange Route zwischen den Nationalgestüten "Haras National du Pin" und "Haras National de Saint-Lô" ermöglicht es, die schönsten Ecken der Normandie zu entdecken!

Das sollten Sie nicht verpassen:

Das "Musée des Beaux-Arts" (Museum der Schönen Künste) von Saint-Lô (Gemälde des 17. bis 20. Jahrhunderts),
Die Abtei von Cerisy, eine der ältesten und bedeutendsten Abteien der Normandie,
Eine Schifffahrt auf der "Rosée du Soleil", um "La Taute" zu entdecken, einen Fluss im Regionalen Naturpark "Marais du Cotentin" (Sumpfgebiete des Cotentin),
Den "Vélorail de Condé-sur-Vire" (Fahrraddraisine von Condé-sur-Vire) und die "Voie Verte de Saint-Lô" (Grüner Weg von Saint-Lô), um die normannische Bocage und die Landschaften des Vire-Tals mit dem Fahrrad zu entdecken.
Das "Musée du Bocage Normand" (Museum der Normannischen Bocage-Landschaft) und den Bauernhof "Ferme de Boisjugan" (12. Jahrhundert).